- Wir sind die Salzstraßenkicker -

*the original - established since 2014*

Die aktuellsten News auf www.salzstrassenkicker.de!

Abschluss der Hallensaison mit dem Turnier beim VfL Grünhof-Tesperhude (1.C-Jugend)

Als frischgebackener Hallenkreismeister 2018 stand am gestrigen Sonntag das C-Jugend Turnier beim VfL Grünhof an.

Meistertrainer Voß ließ per WhatsApp verlauten, er käme später! Ja, was war denn da los? Wollte Stefan auf dem vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere mit 4 Titeln und einem Spielzeuglandpokal bereits aufhören?

 

Interimscoach Ulla hatte aber alles im Griff, schickte unsere jungen Kicker zum Aufwärmen in die Halle. Stefan kam tatsächlich nur unwesentlich später, dafür mit ziemlich angeschlagener Stimme.

Lt. Toptorjäger Mika hat Stefans Stimme bereits beim zweiten Schlachtruf „Hallenkreismeister, Hallenkreismeister, Hey, Hey, Hey“ schlapp gemacht.

 

 

 

Von den beiden anderen Meister-Stefans fehlte noch jede Spur.

Unsere heutige  Hallenmannschaft strahlte bei den Mannschaftsvorstellungen, die durch die offizielle Championsleague-Musik nicht hätte besser sein können. Ein toller Rahmen an der Stätte, an der wir vor etwa einem Jahr unseren eigenen Krey-Holzbau-Cup 2017 veranstaltet haben.

Keine Frage, dieses Turnier von vor einem Jahr mit dem wunderbaren Buffet und den tollen Spielen ist nicht zu toppen, dennoch ein großes Lob an die VfL – Eltern, die heute für das zweitbeste Catering aller Hallenzeiten gesorgt haben.

Grünhof und Schnakenbek, da wächst echt etwas zusammen, nicht nur auf dem Platz, sondern auch kulinarisch.

Natürlich war schnell zu merken, dass dieses Turnier für unsere jungen Spieler kein Maßstab sein konnte, dennoch musste Stefan dieses Turnier seines neuen Arbeitgebers wohl annehmen. Egal, ran an die großen Kerls und Mädels.

Unser Neuzugang Maxim führte die Truppe als Kapitän gleich im ersten Spiel gegen den VfL Grünhof im Derby auf das Spielfeld. Lange Zeit konnten wir gut mithalten, den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Maxim selbst, dennoch verloren wir am Ende mit 1:4.

Im zweiten Spiel sorgte der Gästetorwart aus Eppendorf für ungläubige Blicke. Er lief in einer Art Daunenjacke auf! Puh, beim Anblick bekamen wir Schweißausbrüche. 0:3 verloren unseren Salzis gegen die Eppendorfer.

Das dritte Spiel gar mit 0:4 gegen Escheburg.

Wohlgemerkt alles Riesen, teilweise nun schon 3 Lukas lang. Am Ende sprang der 8.Platz heraus. Keine Schande. Die Jungs haben sich gut verkauft.Wir freuen uns nun auf die nächsten Aufgaben auf dem Feld.

Mit Maxim ist ein weiterer junger Spieler mit viel Potential dazugekommen. „The Machine“ Marvin wird von Woche zu Woche stärker, bei dem bindigschen Vergleich mit Berti Vogts kommt Marvin viel zu schlecht weg. Berti war doch nur ein Wadenbeißer! Es steht ein ausgezeichneter Kader bereit, um die Rückserie in Liga und Pokal erfolgreich zu bestreiten. Auf geht’s!!!

 

Heute am Ball:  Fynn, Marvin M., Domenik, Lukas, Maxim (C), Nils, Jacob, Jonas, Max

Fans u.a.: Mika, Levin, Marvin S., Lasse und Jason

Hallenkreismeisterschaft --- Fiiiiiinaaaaaaleeee!!! WIR SIND WIEDER HALLENKREISMEISTER!!!

 

 

2 Verbandsligisten und 4 Kreisligisten im Finale--Fußballherz was willst Du mehr??

 

 

So endete einer der Schlusssätze im letzten Bericht und nun war der Tag der Entscheidung gekommen.

 

 

(von Stefan B. - 17.02.2018) An einem Sonntagnachmittag bei herrlichem Sonnenschein, von dem wir leider in der Halle nicht viel mitbekamen, trafen sich die Mannschaft, die 3 Stefans und die große Schar mitgereister Fans.

Unter ihnen Neuzugang Maxim, der extra zum Anfeuern kam und  ein im SSV-Stricktrikot gekleideter Teddy, der dem Team ab dem heutigen Tage als Maskottchen Glück bringen soll, und von Fynn zu jedem Spiel mit auf die Spielerbank genommen wurde.

Unser erstes Spiel an diesem Tag bestritten wir gegen den Breitenfelder SV. Dieses Mal konnten die Trainer wieder aus den Vollen schöpfen und es gab keinen kranken oder verletzten Spieler auf unserer Bank. Die Taktik für unser Finalturnier stand und genau diese ging auch voll auf. Breitenfelde verlor das erste Spiel durch ein schönes Tor von unserem glänzend aufgelegten Mika mit 1:0. Ein Auftakt nach Maß und auch völlig verdient.

Mit Steinhorst wartete ein Verbandsligist im zweiten Spiel auf uns. Im Halbfinale noch verloren, machten es unsere Jungs dieses Mal besser und gewannen sehr überzeugend durch Tore von Lasse und Mika mit 2:0. Unsere Abwehr um Marvin und Levin hielt den Angriffen der Steinhorster stand und wenn es doch mal eng wurde, war unser Torwart Jason zur Stelle.

Wir Trainer merkten, dass mit uns zu rechnen sei. Die Jungs machten ihren Job aber auch wirklich klasse bis hier hin. Schöner Tempo Fußball, viel Bewegung und jeder immer anspielbar. 

 

Nach einer längeren Pause hieß unser Gegner nun Ratzeburger SV und wir sagten unseren Kickern, dass dieses Spiel bereits eine kleine Vorentscheidung sein könnte. Es wurde lauter in der gut besuchten Halle und alle hier anwesenden Mannschaften bekamen ein sehr gutes Spiel zu sehen. Beide Teams schenkten sich nichts und es ging hin und her. Die ersten Minuten gehörten klar uns und wir nagelten die Ratzeburger vor ihrem Tor förmlich fest. So erzielten wir nun den ersten Treffer in dieser Partie und es war wieder Mika, der dem guten Ratzeburger Keeper keine Chance ließ. Wir Trainer waren von der Art und Weise, wie sich unsere Jungs präsentierten, wirklich beeindruckt. Der Gegner leider nicht und so bekamen wir unser erstes Gegentor in diesem Turnier. Die letzten Minuten im Spiel drückten die Kreishauptstädter schon recht stark auf unser Tor. Das Unentschieden gegen den zweiten Verbandligisten ging spielerisch in Ordnung.

 

Mit 7 Punkten und einer breiten Brust bekamen wir es in unserem vorletzten Spiel mit dem Möllner SV zu tun. Diese Partie war sehr einseitig und unsere Salzis zeigten eines der besten Spiele in der ganzen Hallensaison. Von der ersten bis zur letzten Minute war dieser 2:0 Sieg nie gefährdet und die Tore durch Lasse und Mika auch sehr schön herausgespielt. Wahnsinn, was unsere Truppe bis jetzt gezeigt hatte. Es stimmte auf allen Positionen, egal wer da auf der Platte stand. Jeder machte es ausgezeichnet. Ein immer für Unruhe sorgender Lukas in der Spitze und unser pfeilschneller Jacob über außen. Es passte einfach alles. Levin, der mit seinem passgenauen Spiel kaum aufzuhalten war und ein unermüdlicher Lasse, den der Gegner, egal wo auf dem Feld er sich befand, nicht in den Griff bekam. Marvin bestach durch seinen extremen Kampfgeist, er gab nie einen Ball verloren (einst wie Berti Voigts).

 

In unserer Pause guckten wir uns die Partie zwischen Ratzeburg und Mölln an. Die Ratzeburger gewannen ihr letztes Match und hatten nach 5 Spielen 11 Punkte. Somit war für uns klar, dass es nur mit einem Sieg gegen Büchen für uns zum Turniersieg reichen würde.

Büchen bis dahin punktlos, aber sehr hungrig und gewillt uns noch ein Bein zu stellen. Genauso wäre es auch fast gekommen. Mit einem sehr gut herausgespielten Latten-Kopfball-Knaller wurden unsere Jungs durch die Büchener geweckt und es dauerte fast 7 Minuten bis Mika uns endlich erlöste. Ein hart erkämpftes Tor gegen einen mutigen, aber auch Nichts mehr zu verlierenden Gegner. Kurz vor Schluss dann noch mal Mika mit seinem 6. Treffer und einem dann doch verdienten 2:0 Endstand.

 

 

 

Was sich danach abspielte war sehr emotional. Wir lagen uns in den Armen und die eine oder andere Freudenträne war zu sehen. Und unsere mitgereisten Fans? Die mussten sich erst einmal bei Opa Hänsch die Bestätigung holen, ob nun auch wirklich wir Diejenigen sind, die sich Meister nennen dürfen, denn in der Halle herrschte eine seltsame Ruhe. Ein "Ja ja, wir sind Erster!" ließ nun auch alle anderen von uns jubeln.

 

 

Wohl keiner hatte nach diesem glücklichen Halbfinale 3 Wochen zuvor an gleicher Stelle damit gerechnet, weder der Gegner noch wir Trainer. Über dieses Finale werden wir wohl noch des Öfteren sprechen. Wenn man in 50 Minuten gegen wirklich starke Teams aus dem Kreis nur ein Gegentor bekommt, dann spricht das aber auch klar für sich bzw. für UNS! Ein verdienter Meistertitel.

 

 

Ein Team, das immer kämpfte und eine Taktik, die voll aufging. 

Und so freuen wir uns alle, dass der Pott für ein Jahr im kleinen beschaulichen Schnakenbek steht.

 

 

Es spielten Jason im Tor -Note(1) Marvin M. (1), Levin (1), Lukas (1), Jacob (1) und Lasse (C) - Note 1 und Mika mit 6 Treffern eine 1+

Tolle Leistung auch von unseren mitgereisten Fans, die immer an uns geglaubt haben. 

Testspiel: Ein munteres 0:0 beim TuS Aumühle!

(von Stefan B. - 03.02.2018) Weiter geht es mit unserem Vorbereitungsmarathon. Diesmal waren wir zu Gast in Aumühle. Einige unserer Kinder kennen die Anlage von der 100% Fussballschule von Dennis und wussten das es ein herrlicher Kunstrasenplatz im Sachsenwald ist.

 

Leider waren die äußeren Bedingungen an diesem Tag eher schlecht. Temperaturen um den Gefrierpunkt, leichter Schneefall und ein wenig Eis auf dem Platz. Dennoch bekamen wir ein gutes Spiel beider Mannschaften zu sehen.

 

Verletzungsbedingt und mit nur einem Auswechselspieler schenkten wir unserem Gegner nichts. Man sah von Anfang an, dass die Salzis hier heute nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. Es wurde von hinten zum Teil schon recht ordentlich nach vorne durch kombiniert und wenn Jacob über die rechte Seite mal durch war, wurde es auch immer gefährlich. In der 1. Hälfte bekamen beide Mannschaften ihre Chancen. Keines der beiden Teams konnte ihre nutzen und es ging mit einem 0:0 in die Pause.

 

Am Spielsystem wurde nichts geändert und wir sahen in der 2.Hälfte ein Duell von Mika gegen den Aumühler Schlussmann. Unsere Trainer hatten schon öfter den Torjubel auf den Lippen aber auch ein scheinbar unmöglicher Schuss in den Winkel wurde grandios pariert. Es folgten noch ein Latten und Pfostenschuss unserer Mannschaft. Es sollte einfach nicht sein. Am Ende hatten unsere Jungs sogar noch das Glück auf ihrer Seite, denn auch die Jungs aus Aumühle trafen kurz vor Schluss das leere Tor nicht.

 

Am Ende können beide Mannschaften mit diesem, wirklich besseren Unentschieden leben. Vielen Dank an das sympathische Team aus Aumühle. Es wurde immer viel Wert auf Fairplay gelegt und vielleicht sehen wir uns ja bald mal wieder. Dann seid ihr bei uns zu Gast, es gibt bestimmt eine spannende Neuauflage.

 

 

Hallenkreismeisterschaften: Finale erreicht!

DAS FINALE VOR DEM FINALE...

 

(von Stefan B. - 29.01.2018)... so muss man es am Ende wirklich sehen, vielleicht auch der Satz, Totgesagte leben meistens länger. Aber der Reihe nach.
 

Für unsere Salzis stand an diesem Wochenende das Halbfinale der Hallenkreismeisterschaften an und es ging für uns an den Rand von Lübeck nach Krummesse. Das erste Halbfinale wurde am Vortag ausgespielt und wie erwartet setzten sich dort die Favoriten durch.

 

Für unsere Jungs kam unter der Woche leider noch die Nachricht das Lasse aufgrund einer Zehenverletzung für 3 Wochen die Buffer an den Nagel hängen und sich auf Anraten des Arztes bitte auch schonen soll (... arme Christine). Der ein oder andere Spieler hatte auch noch Blessuren und so gingen wir mit einer neu zusammen gewürfelten Truppe an den Start.
 

Die Regel ist ganz einfach, von 7 Mannschaften kommen die besten 3 Teams ins Finale, Prinzip jeder gegen jeden.
 

In unserem ersten Spiel wartete die SV Steinhorst/Labenz. Wir sahen auch ein gutes Spiel unserer Jungs gegen den Verbandsligisten. Leider endete Spiel endete 0:1, wir hatten kurz vor Schluss sogar noch die Möglichkeit auf den Ausgleich. Schade, aber wie so häufig in letzter Zeit lassen wir die hundertprozentigen Torchancen einfach liegen. Da aber noch 5 Spiele vor uns lagen, stimmten wir unsere Jungs immer wieder darauf ein, das hier noch alles möglich ist. So bekamen wir in unserem 2. Spiel gegen Krummesse einen nie gefährdeten 2:0-Sieg zu sehen. Diesmal sah es schon mehr nach Hallenfußball aus und das Team von den beiden Stefans war wieder voll im Turnier. Das 3. und auch 4. Spiel waren von sehr hoher Bedeutung. Es ging gegen Berkenthin und Mölln um die oberen Platzierungen. Einem 0:0 gegen Berkenthin (gefühlt 14 Torchancen auf Seiten der Salzis ) gab es gegen stark spielende Möllner die 2. Niederlage im Turnier - dieses Match endete mit 0:2. 
 

Unsere zahlreich mitgereisten Eltern und Fans hielten unsere Jungs immer auf dem Laufenden und es kam wie es kommen musste. Wir waren nur noch Vierter und somit war klar. dass es gegen Nusse/Linau und die Sportfreunde Grande/Kuddewörde nur noch mit Hilfe der anderen Teams für uns reichen konnte. Vorausgesetzt natürlich, dass unsere eigenen Spiele gewonnen werden. Die Salzis konnten schon immer gut mit Drucksituationen umgehen und sie machten in den beiden Spielen ihre Hausaufgaben. Einem 1:0 gegen Nusse folgte ein 3:0 gegen Kuddewörde. Im letzten Spiel gab es noch eine fragwürdige Szene. Mit der Schlusssirene machte Levin das 4:0 und wir freuten uns über dieses Ergebnis. Bis der Schiedsrichter uns sagte, dass das Tor leider nicht mehr in der regulären Zeit gefallen ist.

 

Jetzt waren wir auf Schützenhilfe von Krummesse angewiesen, da Berkenthin bei einem Sieg in diesem Spiel noch an uns vorbei ziehen würde. Das Team aus Krummesse hatte mit uns und unseren Eltern natürlich neue Fans und wurde grandios angefeuert. Das Spiel war mehr als verrückt und so mancher Vater ging lieber ein Frikadellenbrötchen verhaften. Das Nervenkostüm geriet wirklich in Mitleidenschaft. 

Es wurde alles aufgefahren was ging und Berkenthin spielte 10 Minuten auf ein Tor. Es gab sogar noch zwei Neunmeter für Berkenthin. Diese wurden beide verschossen und die letzten 10 Sekunden wurden wie in der Sylvesternacht runter gezählt. ENDE, AUS und VORBEI!!! Unsere Jungs schossen wie gezündete Raketen auf das Spielfeld und feierten ausgiebig mit den Jungs aus Krummesse. Was für ein Spektakel. Vielen Dank an die tapfer kämpfenden Kicker aus Krummesse. Ihr habt nie aufgesteckt und uns bei unserem Traum weiter geholfen. 

 


Minimalziel erreicht! Nach viel Kampf und dieses Mal auch etwas Glück in der Vorrunde geht's jetzt im Finale gegen die stärksten Teams des Kreisgebietes. Zwei Verbandsligisten, vier Kreisligisten sind dabei - Fußballherz, was willst Du mehr! Wir freuen uns jetzt auf den 17.02.2018 und die Rückkehr nach Krummesse.

 

 

 

Faires Spiel bei kühlen Temperaturen: SV Curslack-Neuengamme gegen SSV Schnakenbek 1:2 (1:0)

 

(von Stefan - 13.01.2018) Feld statt Halle lautet das Motto dieses Jahr bei den Salzstraßenkickern. Eine ganze Reihe zahlreicher Testspiele steht an. Den Auftakt machte unser Team auf der herrlichen Sportanlage des SV Curslack-Neuengamme. Der Platz besitzt eine eigene große Tribüne. Die Jungs von Trainer Jörg spielen in der Bezirksliga des HFV. Ein ausgesprochen nettes Team, inklusive Trainer und Eltern. Es kam uns von allen Seiten des Gastgebers nur Freundlichkeit entgegen.

 

Verabredet wurde ein Spiel über 2 x 30 Minuten regulär im Neunerfeld, dann eine Verlängerung von einer halben Stunde im großen Feld.

 

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde die Partie pünktlich von Schiedsrichter Lasse (... nicht unsere Rakete!) angepiffen. Lasse bestritt sein erstes Spiel überhaupt als Schiedsrichter - eine mehr als hervorragende Leistung von ihm, großen Respekt, tadellos!

 

Nach kurzem Abtasten erarbeiteten sich die Salzstraßenkicker mehr Spielanteile, kamen zu einigen guten Torchancen. Doch auch die Gastgeber blieben durch schnelle Konter gefährlich. Mitte der ersten Hälfte gab es die größte Möglich-keit für den SSV. Nach einer Hereingabe von Lasse verpasste Domenik nur knapp. In der 19. Minute war es aber der SVCN, der durch ernergisches Nachsetzen vor unserem Tor die Führung zum 1:0 erzielen konnte. Als der Schieds-richter nach 30 Minuten dann die Teams zum Pausentee bat, waren sicher alle froh, dass die insgesamt leblose erste Hälfte beendet war. Während die Abwehr um Levin, Fynn und insbesondere Neuzugang Benny, der in der Innenver-teidigung sehr souverän agierte, fehlte dem Mittelfeld und Sturm weitesgehend einfach die nötige Präzision im Passspiel und eine gewisse "Torhungrigkeit".

 

In Folge einer recht nüchternen, aber klaren Halbzeit-analyse kamen die Salzstraßenkicker schwungvoller auf den Platz. Mit nun deutlich mehr Druck auf das Tor der Gastgeber wurde fortan eine Chance nach der anderen rausgespielt. Es war schier zum verzweifeln, was auch in diesem Spiel wieder an Tormöglichkeiten liegengelassen wurde - einfach zuviel!

Dennoch, in der 51. Minute fiel er endlich, der längst überfällige Ausgleichstreffer. Nach einer Standard-situation bekamen die Gastgeber den Ball nicht weg, dieser fiel Max genau vor die Füsse. Ein sehenswerter Schuß ins rechte untere Eck - 1:1! Endlich. Wie so oft wurde das Spiel dann von unserem Team noch ganz gedreht. Marvin bekommt den Ball - sieht Lasse (... unseren Lasse). Der fackelt nicht lange, schießt das Leder unhaltbar zum 2:1 - Siegtreffer in die Maschen.

 

Tolle Moral - sie geben echt nie auf! Es folgten noch weitere hochkarätige Chanchen, bei einem Hammer von Jacob an den Querbalken hobt sogar das Tor etwas ab. Am Ende blieb es aber beim hochverdienten 2:1 gegen einen tollen Gegner. Dann folgte abseits der regulären Wertung die besagte Verlängerung auf dem Großfeld - Premiere für die Salzstraßen- kicker. In den folgenden 30 Minuten konnte Lasse einen weiteren Treffer für unser Team erzielen.

 

 

Die Zufriedenheit der Trainer hielt sich trotz des Sieges aber in Grenzen. Zu viele Fehlpässe, insgesamt zu wenig Bewe-gung und größtes Manko sind einfach wie schon so oft die ausgelassenen Torchancen. Daran muss weiter gearbeitet werden, was wir bis zum ersten Punktspiel im März auch bestimmt hinbekommen werden.

 

Fazit: Tolle Moral, wie wir sie ja von den Jungs kennen - spielerisch aber noch einiges an Luft nach oben. Vielen Dank an Jörg, Rainer, den Jungs und Eltern des SVCN. Es war ein fairer, interessanter Vergleich - wir würden ihn gerne gegen einen so sympathischen Gegner noch mal wiederholen.

 

Weiter geht's am kommenden Samstag mit einem Freundschaftsspiel am Zollenspieker beim SC Vier- und Marsch-lande. Sonntag dann folgt dann noch das Hallenturnier in Boizenburg.

 

Es spielten: Jason, Bennett, Fynn, Levin, Mika, Lasse, Marvin, Jacob, Jonas, Nils, Domenik und Max (C)

 

Freundschaftsspiel beim VfL Grünhof - Tesperhude (1.C-Jugend) endet achtbar mit 1:3 (0:3)

(von Burkhard - 16.12.2017) Nun stand endlich das Freundschaftsspiel beim VfL Grünhof an. Durch zahlreiche WhatsApps von Stefan Richtung Elternschaft wurde allen irgendwie klar, dieses Spiel in seiner Wahlheimat Grünhof bedeutet Stefan ziemlich viel. Wurde der Kick schon einige Male verschoben, kam in dieser Woche auch noch Schnee und Matsch hinzu. Oh Neeeiiin!!! Eine neuerliche Spielabsage drohte! Als jedoch der Trainer bereits in den Mittagsstunden ein Foto vom "gemachten" Platz in die Gruppe schickte, mochte man meinen, er hätte das Feld mit Ullas Haarföhn bearbeitet und trocken gelegt, um seinen Jungs und sich selbst dieses Spiel zu ermöglichen. Ein weiteres "Es ist angerichtet - Foto" unterstrich noch einmal die Bespielbarkeit des Platzes. Bahnt sich hier etwa eine neue Liebe an? Mal schauen :-)

 

Karla Kolumna kam heute mit einer Verspätung einer kompletten Halbzeit die Jahnstraße Richtung Westerheese zu Fuß entlang und konnte schon von weitem das herrliche Stadionromantik-Flutlicht funkeln sehen, es hatte etwas nostalgisches, wie etwa einen Gang Freitag abends zum Auswärtssspiel auf den Gladbacher Bökelberg in den 80er Jahren. Der heutige Halbzeitstand zum 0:3 wurde uns von Ulla durchgefunkt. So deutlich das Ergebnis auch schien, unsere Jungs konnten sehr gut mithalten. Nicht zu vergessen, es fehlten heute nicht weniger als 6 tolle Spieler wie Max, die kompletten Schulzis, Jonas, Domenik und Mika. Für den Brüller der Halbzeitpause sorgte lt. Stefan B. wohl der Trainer Stefan V. himself: "Der 5er von Grünhof ist 2 Lukas lang!" :-) In der Tat, da waren schon ganze Kerle und ganze Mädchen dabei. Lt. Jakob sogar Zehntklässler vom OHG, die mit G8 bald fertig sind.

 

Begrüßen konnten wir heute auch erstmals Bennett und seine Eltern. Während sich Vater Björn zu seinem SSV-Postbüdel-Kollegen Stefan auf die Hintertortribüne gesellte, sorgte Bennett als Kapitän der rot-schwarzen für eine tolle Ordnung mit einer herausragenden Spieleröffnung. Ist ja Wahnsinn, schon wieder so eine überragende Neuverpflichtung, kurz nachdem wir Marvin "The Machine" dazu gewinnen konnten. Die Grünhofer waren natürlich super-schnell, wen wundert es, und sie hatten auch in der zweiten Hälfte viele Chancen. Aber unser junges Salzstraßenteam hielt stets toll dagegen und fuhr einige Konter über Levman, Lasse, Chicharito, Jacob und Co. Es machte auch heute wieder mächtig Spaß, diesem Spiel beizuwohnen. Die 2.Hälfte wurde sehr offen gestaltet, und es war mehr drin als lediglich das Anschlusstor durch Lasse per Neunmeter. Völlig egal. Der Trainer war froh, hier heute sein "Debüt" geben zu können, denn er wurde ja bereits auf Grand gewickelt.

 

Vielen Dank an den VfL Grünhof, Maxi, Paul sowie der 1.C Jugend mit ihren fairen Spielern und Spielerinnen. Es hat viel Spaß gemacht auf Eurem flauschigen roten Grandteppich mit den perfekt gezogenen geraden Linien. Bis bald zum "Wiederholungsspiel".

 

Heute im SSV Schrumpfkader: Jason, Bennett (C), Jan-Luca, Marvin, Levin, Lasse, Jacob, Nils, Jakob und Lukas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Salzstraßenkicker