- Wir sind die Salzstraßenkicker -

*the original - established since 2014*

Die aktuellsten News auf www.salzstrassenkicker.de!

4:0 (3:0) gegen den Breitenfelder SV - SSV weiter in der Erfolgsspur!

(von Stefan V. - 21.04.2018) Erst drei Tage ist er her, der spannende Pokalkrimi gegen den SV Steinhorst. Schon mussten die Salzstraßenkicker um den heute stark spielenden Kapitän Levin (... seine Ballbehandlung... ein Hingucker) wieder ran.

 

Bei Sonnenschein, reichlich gedecktem Tisch und großer FAN Gemeinde war die 1.D des Breitenfelder SV, Tabellenletzter der Kreisliga, zu Gast im Stadion des SSV.

 

 

Aber gerade gegen den BSV soll das nichts heißen! Zu knapp waren die letzten Duelle. Das Team der Salzstraßenkicker wurde umgebaut. In der Startelf dieses Mal Domenik und Nils, die beide wohl ihr bestes Spiel in der bisherigen Saison zeigten.

 

Von Anfang an übernahm die SSV das Kommando.

Bereits nach 2 Minuten setzte sich Lasse über die rechte Seite durch, eine herrliche Flanke auf den langen Pfosten - Toooor durch... Niiiils! Schnelle Pässe mit Übersicht im Mittelfeld durch den leider später verletzt ausgeschiedenen Spielmacher Mika, heute wieder exzellentes Zusammenspiel mit "Rakete" Lasse.

Es war schön anzusehen, wie die Beiden das Spiel an sich nahmen und Angriff für Angriff einleiteten. Da war es wieder, das schnelle Passspiel unserer beiden Filigrantechniker, die nicht umsonst auch im Focus anderer Mannschaften stehen!!
 

Aber nur vier Minuten später wieder Nils. Er stand erneut goldrichtig, setzte sich in Tornähe gegen einen Breitenfelder durch - 2:0! Klasse! Was für ein Start mit einem richtig gut aufgelegten Nils. Von den Gästen war im weiteren Verlauf vor dem SSV-Tor nicht viel zu sehen. Im ganzen Spiel musste Torwart Jason nur einmal mit einer Parade klären. Es ist schön anzusehen, wie er als mitspielender Torwart immer wieder von seinen Vorderleuten angespielt werden kann.
 

Apropos Vorderleute: Wie im Pokal war die "Schnakenbeker Mauer" auch heute wieder unüberwindbar. Jan-Luca, Levin und Benny machen es im Moment klasse. Leider verletzt, aber im Training stets mit Höchstleistung drängt auch Marvin sich wieder auf. Die Abwehr ist derzeit top besetzt, an ihr ist in Sachen Stammplatz derzeit einfach kein vorbeikommen.

Zurück zum Spiel - denn noch vor der Halbzeit schlug Domenik zu. Max zu Mika, der spielt in den Lauf von Domenik. Der läuft frei auf den Breitenfelder Torwart zu, schieb flach ein zum 3:0! Super gemacht, starker Auftritt heute, Domenik! Weiter so!

 

Mit einem deutlichen 3:0 ging es in die Pause. Verständlicher Weise wurde nach der harten Woche, denn Freitag war ja auch noch Training bei Dennis, nun ein wenig heruntergefahren.

 



 

Nach einigen Umstellungen wurde Pokalheld Jacob in die Abwehr beordert. Durch seinen Biss und seine unermüdliche Laufbereitschaft meldete er da nicht nur seinen Gegenspieler ab, sondern sorgte im Wechsel mit "Levman" zusätzlich für richtig Feuer auf der rechten Seite. Jacob wird überhaupt immer besser, befindet sich in seiner stärksten Phase, seit er aus Escheburg zu uns gekommen ist.

 

Im linken Mittelfeld machte Max wieder ein starkes Spiel. Es war eigentlich nur ein Versuch, Max dort mal einzusetzen, eine Erkenntnis aus dem Testspiel gegen Empor Zarrentin. Mehr nicht. Nur wusste Max derart auf dieser Position zu überzeugen, dass sich hier eine echte Alternative auf dem Flügel ergeben hat. Er blühte wieder richtig auf, die Breitenfelder Verteidiger bekamen ihn nicht unter Kontrolle.

 

 

Unbedingt erwähnen muss man aber das Schnakenbeker "Kontrastprogramm" Jonas und Lukas.

 

Jonas war eigentlich vor Beginn der Saison auf keinem Zettel. Zu groß schien sein Rückstand, mit dem er in die Mannschaft gekommen ist. Mittlerweile überzeugt Jonas die Trainer immer mehr. Fleißig im Training und im Spiel mit immer mehr Mut entwickelt sich Jonas nicht nur wegen seiner ständigen Kopfballgefahr mehr und mehr zu einem gefährlichen Stürmer.

 

Kurz vorm Schlusspfiff war es "Rakete" Lasse, der mit Lukas ein schönes Doppelpassspiel hinlegte. Lukas "kann auch links" - flach in die rechte Ecke, 4:0. Lukas, die "Erbse", hat es binnen einer Woche auf fünf Tore gebracht, Respekt!

 

 

Kurz danach pfiff der erfahrene, prima leitende Schiedsrichter Joachim (VfL Grünhof-Tesperhude) die Partie ab.

 

 

Ein souveräner, auch in der Höhe verdienter Erfolg für die Salzstraßenkicker. Am Donnerstag geht es schon weiter - zu Gast ist der Büchen-Siebeneichener SV. Am kommenden Wochenende ist spielfrei in Schnakenbek.

 

 

 

Gesiegt haben: Jason, Levin (C), Jan-Luka, Benny, Lasse, Mika, Max, Jacob, Nils, Jonas, Lukas, Domenik

 

Die Mannschaft ist derzeit in einer bemerkenswerten Form. Nicht zuletzt durch die Verpflichtung von Dennis als Techniktrainer werden immer mehr Fortschritte erzielt. Viele Spieler nehmen das manchmal sicherlich recht harte Training voll an, haben den Willen, sich weiter zu verbessern. Mit besonderer Vorfreude wird in Schnakenbek der erste Pflichtspielauftritt vom noch gesperrten Maxim erwartet. Was er drauf hat, haben alle in den letzten Testspielen gesehen! Dazu könnte es sei, dass wir demnächst hier die Verpflichtung zweier hochkarätiger Neuverpflichtungen verkünden können!

 

 

Last, but not least löste unser Trainer seine Wettschuld ein.

Hieß es doch vor geraumer Zeit: "Wenn wir Hallenkreismeister werden, stehe ich bei einem Punktspiel im HSV Trikot an der Linie." Für einen FC St. Pauli FAN eine echte Strafe.

 

Videos von unseren Spielen auf

FINAAAALE OHOHOHO !!!

Halbfinal-Klassiker: SSV Schnakenbek gegen den SV Steinhorst / Labenz 1:0 (0:0)

(von Burkhard – 18.04.18) Seit der Halbfinalauslosung am 4.12.2017 ist ja nun einige Zeit vergangen, die Vorfreude auf diesen Pokalknüller wuchs in den letzten Tagen und Stunden mächtig an. Es sollte ein absolutes Fußballfest werden. Auf der A25 und den Anschlussstellen Glüsing und Grüner Jäger herrschte hektischer Verkehr und machte deutlich, heute ist ganz Norddeutschland regelrecht elektrisiert und im Ausnahmezustand.

 

Gestern hatte es mit Sandesneben ein sogenannter Underdog gegen den Verbandsligisten Ratzeburger SV bereits vorgemacht, heute im zweiten Halbfinalspiel sollte der nächste Verbandsligist folgen. Herrliches Fußballwetter, fast schon ein wenig zu warm, eine traumhafte Kulisse, viele nette Menschen, darunter Herr Kirsch von FAMILA Lauenburg.  Es war nun endlich angerichtet.

 

Apropos Wärme; Stefan B wurde vor dem Spiel noch mit Faktor 50 von Mandy eingecremt;  Lt. Oma Angela hatte Lasse wenig Bock an der Seitenlinie ein Handtuch gegen den Schweiß zu verwenden, „Oma, ist nicht cool sowas“. Einzig störend einmal wieder dieses Zecken T-Shirt des Heimtrainers, wenn es aber Erfolg bringt…, na gut!

 

Der Schock über Marvins `The Machines` kurzfristigen Ausfall vor Anpfiff wurde versucht auszublenden. Das Spiel begann nicht sonderlich gut, ziemlich zerfahren geführt von beiden Mannschaften. Unsere Salzis hatten lediglich eine Halbchance per Kopfballstreichler von Lasse auf das Tornetz. Stefan V. war sichtlich unzufrieden, dennoch eine Schippe ruhiger als der gegnerische Trainer. Es ging torlos in die Kabinen.

 

 

In Hälfte zwei legten unsere Jungs den Schalter um. Jacob nun als hängende Spitze durch die Mitte, Mika, Lasse, Lukas rissen das Spiel an sich, Max mit seinem unwiderstehlichen Tempospiel über links hatte zudem tolle zwei bis drei Abschlussmöglichkeiten. Jacob hatte eine noch größere Chance, die der gegnerische Keeper um den Pfosten zur Ecke wickelte. Es wurde nun ein richtiger Pokalfight, tolle Aktionen der Offensivabteilung, eine sensationell abgestimmte Abwehr um Torwart Jason, Levin, Jan-Luca und Benny, die alles wunderbar im Griff hatten und kaum einmal einen Torschuss der Gäste zuließen.

 

 

 

 

 

In der 51.Minute kam es zu dem großen Moment. Die 1:0 Führung durch Jacob!!! Herrlich von halblinks abgezogen zappelte endlich das Netz. Dieses 1:0 ließ die Fans schier ausrasten, der bindigsche Hund Elva wedelte mit dem Schwanz, und auch unser Jacob machte beim Torjubel eine geile Figur.

Nur kurze Zeit später sorgte Lasse von rechts mit einem Innenpfostenkracher fast für die Vorentscheidung, der Ball sprang aber in das Feld zurück, was Franziska, Steffi und Co nicht davon abhielt, diesen Schuss bereits als das vermeintliche 2:0 abzufeiern. Der Sieg war zum Greifen nah. Domenik, heute als Fan dabei, versuchte sich als Schiriflüsterer, beschwor Matthias in „nur noch 3 Minuten“ abzupfeifen, dabei hatten wir lediglich noch eine Minute auf der Uhr. Unsere Jungs hielten das 1:0 und brachten es über die Zeit. Jubelszenen nach Schlusspfiff auf der rot-schwarzen Seite, eine Stimmung wie sie bei einem Herren DFB Pokalendspiel in Berlin oder im Londoner Wembley nicht besser sein könnte. Die Freudenspender von Schnakenbek machten vor dem heimischen Anhang die La-Ola-Welle, während Stefan V einige traurige Steinhorster liebevoll in die Arme nahm. Beobachtet man den Stefan B auf Franzis WhatsApp während der La-Ola, müsste man meinen, ein frischer Sonnenbrand oder seine Wampe behindern ihn dabei. Das Endspiel ist erreicht. Ein grandioser Erfolg des Teams und seiner Trainer. Übrigens lt. Levman ein „Easy Win“ heute. Es hat viel Spaß gemacht. Wir freuen uns nun alle auf das große Finale in ????? gegen Sandesneben.

 

Es siegten:  Jason ©, Levin, Jan-Luca, Benny, Lasse, Mika, Lukas, Max, Jacob, Jonas und Nils

 

 

Videos von unseren Spielen auf

11:2 (3:0) - Sieg für die Salzstraßenkicker im ersten Testspiel nach den Ferien

 

 

(von Stefan B. - 14.04.2018)

Die fußballfreie Zeit wurde mit einem 11:2 im ersten Testspiel nach den Ferien gegen TSV Empor Zarrentin  beendet.

 

Erstmal vielen Dank an unser nettes Gästeteam aus MV, dass es zu diesem Freundschaftsspiel kurzfristig gekommen ist.

 

 

Eigentlich sollten unsere Jungstars ja im Vorprogramm beim VFB Lübeck ein Spiel gegen die U 13 bestreiten. Durch die ewigen Spielausfälle aufgrund der Witterung und des dann doch sehr zähen Winters, musste dieses Spiel leider kurzfristig abgesagt werden. Vielleicht wird sich ja noch ein neuer Termin finden lassen.

 

 

 

Bei Schmuddelwetter und gefühlten 5 Grad trafen wir uns also nun im Stadion bei uns in Schnakenbek.

 

Unsere Mannschaft wurde einmal anders aufgestellt, das System verändert und somit bekamen unsere Jungs neue Aufgaben auf dem Feld .

 

 

 

Wir sahen von Anfang an, dass es heute nur einen Sieger geben würde. Unsere Kicker kennen ja nur eine Richtung auf dem Feld und das dann ja immer unter Vollgas.

 

Vor dem Spiel wurden 2x 40 Min. vereinbart und zur Halbzeit stand es 3:0 für uns durch Tore von Domenik, Lukas und Max. Bis dahin nie gefährdet ging es in den Pausentee.

Es wurde munter durchgewechselt auf unserer Seite, immer unter der Bedingung, dass am neuen System festgehalten wird. Innerhalb von 3 Minuten erhöhten die Salzis auf 6:0 durch Tore von Mika und dem glänzend aufgelegtem Lukas mit einem Doppelpack.

Das 7:0 durch Postbotensohn Benny wurde auch in Geesthacht jubelnd gefeiert. Augenzeugen berichteten, dass Papa Björn nach dem Tor singend auf seiner Zustelltour gesichtet wurde.

Das 8:0 und 9:0 durch Lasse folgten dann 5 Min. später. Der Ball lief jetzt schön durch die gegnerischen Reihen, die dann noch ihren 10. Mann brachten.

Jason durfte dann auch noch mal aufs Feld und wurde durch Benny im Tor ersetzt. Es klappte heute einfach alles und so durfte sich Jason auch noch mit einem sehenswerten Kopfballstochertor mit in die Schützenliste eintragen.

Den Schlusspunkt setzte Mika mit unserem 11ten Tor zum Endstand von 11:2.

 

 

Abschließend kann man über einen guten Test als Vorbereitung auf unseren Pokalhalbfinalkracher am Mittwoch gegen den Verbandsligisten aus Steinhorst sprechen. 

Wir hoffen auf ein volles Haus bei uns. Abendspiel unter Flutlicht bei wohl eher sommerlichen Temperaturen. Wieder einmal ein sehr gutes Catering und der Kampf um den Einzug ins Pokalfinale gegen einen vermeintlichen Favoriten.

Auf geht´s!

 

Es spielten: Jason, Bennett, Marvin, Levin, Jan-Luca, Jacob (C), Mika, Lasse, Maxim, Nils, Domenik, Max, Lukas

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Salzstraßenkicker